Ich unterstütze Frauen in der Lebensmitte und darüber hinaus in ihrem persönlichen Lebens-, Erfahrungs-, Wachstums- und Bewusstseinsprozess, damit sie innerlich frei werden, ihre Kraft, ihren Spirit und ihre Stärke leben und ihr Leben so gestalten können, wie sie es sich wünschen.

Verbindung von Spiritualität und Psychologie 

Als spiritueller Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Diplom-Sozialpädagogin verbinde ich psychotherapeutische und spirituelle Ansätze und Methoden und verstehe mich als Wegbegleiterin und “Geburtshelferin“ in ein neues Dasein.

Wichtig ist mir, Frauen darin zu unterstützen, aus der Verbindung zu sich selbst und aus ihrer eigenen Mitte heraus zu leben. Ihre Kontaktaufnahme zum eigenen Unterbewusstsein und zum eigenen Selbst zu fördern, alte Blockaden zu lösen und zu transformieren. Unterstützung zu bieten, ihren eigenen Wert und ihr Potenzial zu erkennen, ihre Selbstheilungskräfte zu fördern und ihr wahres Sein zum Vorschein zu bringen. Ihren eigenen HerzensWeg gehen und ihren Seelenauftrag leben zu können.

Lebe dein volles Potential und gehe den Weg deines Herzens!

Meine Vision:

Meine Vision ist es, Licht und Liebe in das Dunkel des menschlichen Seins zu bringen. Insbesondere Frauen in der Lebensmitte und darüber hinaus darin zu unterstützen, sich selbst, ihre wahre Natur und ihr volles Potenzial zu leben. Sich selbst lieben zu lernen, wert zu schätzen und durch die Reise zu sich selbst die größtmögliche Freiheit und Erfüllung in ihrem Leben zu erlangen, um diese Erfahrung mit jeder Zelle ihres Seins weiter geben zu können. Ein erfülltes Leben in Leichtigkeit und Freude leben zu können.

In der Lebensmitte haben wir Frauen schon einen guten Teil unseres Lebens hinter uns, aber auch noch wertvolle Lebenszeit vor uns. Die Lebensmitte bietet uns heute die Chance, den eigenen Lebensentwurf noch einmal zu überdenken, Bilanz zu ziehen, das eigene Leben jetzt aktiv zu gestalten, nach Innen zu schauen und zu verändern. 

Hierzu möchte ich Frauen in der Lebensmitte ermutigen und unterstützen!

 

Meine Qualitäten: 

Schon von Kindheit an war ich sehr sensitiv und intuitiv, habe Atmosphären und Schwingungen wahrgenommen. Diese Qualitäten begleiten mich noch heute.

In meiner Arbeit mit Menschen gelingt es mir aus diesem Grund gut, auf das Anliegen meines Gegenübers einzugehen, Zusammenhänge schnell zu erfassen, Verborgenes aufzudecken, zu analysieren und zu reflektieren. Ich stelle meine vielfältigen Erfahrungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um gemeinsam mit meinen Klientinnen Lösungen und gangbare Wege zu entwickeln und sie in ihrer Selbstheilung zu unterstützen. 

Ich begleite Menschen darin, ihre eigenen verborgenen Potenziale, ihre Kreativität und Talente in sich zu entdecken und ihr schöpferisches Bewusstsein zu entfalten.

Lebe die beste Vision deiner selbst!

Woher komme ich?

Schon sehr früh war es mir ein Anliegen, herauszufinden wie das Leben funktioniert und wie ich mir selbst und anderen Menschen zu einem glücklichen erfüllten Leben verhelfen kann. Ich hatte und habe immer noch einen unglaublichen Forscherdrang, der mich bereits in der Schulzeit damit erstmalig auseinandersetzen ließ, wie Körper, Seele und Geist funktionieren könnten.

Nach einem naturwissenschaftlichen Abitur in Biologie und Chemie und Religion als Nebenfach, war es mir doch schnell bewusst, dass ich nicht nur „mit Reagenzgläsern“, sondern mit Menschen arbeiten wollte. Ich studierte zunächst Pädagogik, dann Sozialwesen und absolvierte mehrere therapeutische Ausbildungen.

Ich wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein als Tochter einer weißen deutschen Mutter und einem schwarzen jamaikanischen Vater auf. Nach dem frühen Tod meiner Mutter lebte ich ab dem Alter von ca. 1,5 Jahren bei meinen Großeltern und meiner Urgroßmutter mütterlicherseits in einer liebevollen familiären Umgebung. Meinen Vater lernte ich erst im Alter von 25 Jahren kennen.

Durch die Ereignisse in meiner frühen Kindheit war ich schon sehr früh mit der Fragestellung nach meiner Identität konfrontiert. Wer bin ich? Wo sind meine Wurzeln? Wo gehöre ich hin? Wo komme ich her? Gibt es so etwas wie einen Seelenauftrag, eine Vorhersehung?

Durch meine christliche Erziehung glaubte ich an Gott und die Schöpfung, an das Gute im Menschen und an eine Sinnhaftigkeit des Lebens. Tief in mir drin spürte ich, dass ich beschützt bin und von guten Kräften begleitet werde. Dennoch war ich stetig auf der Suche.

Im Alter von 24 Jahren kam ich dann das erste Mal mit Yoga und indischer Philosophie/Lehren großer Meister, aber auch westlichen spirituellen Bewegungen, in Berührung. Ich hatte das erste Mal das Gefühl des Ankommens, Verstehen und Verstanden-Werdens. Es folgten viele Jahre, in denen ich den Weg des Yoga verfolgte, regelmäßig Asanas und Meditation übte.

Dennoch stieß ich immer wieder an die Grenzen meiner eigenen Konditionierung. Selbstzweifel und ein mangelndes Selbstwertgefühl begleiteten mich sehr lange. Durch mein Anderssein (dunkle Hautfarbe) und den damit verbundenen Erfahrungen, dem frühen Verlust meiner Mutter, dem nicht Präsent-Sein meines Vaters, habe ich mich bemüht, nicht aufzufallen, nicht anzuecken, mich anzupassen mich selbst hinten anzustellen (das Paradoxon per se).

Aufgrund meines Wissensdurstes und den gemachten Erfahrungen fiel mein Augenmerk nun mehr auf die westliche Psychologie und Therapie. Ich absolvierte mehrere therapeutische Ausbildungen (siehe unten) und setzte mich mit der menschlichen Psyche und dem Zusammenhang von Psyche und Körper auseinander. Gleichzeitig war dieser Weg und die Fortsetzung meiner regelmäßigen Meditationspraxis ein Weg der Selbstheilung. 

Wer bin ich heute?

Ich blicke nunmehr auf eine über 30-jährige Berufstätigkeit zurück und war in unterschiedlichen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens in Beratung/Coaching und Therapie tätig. Fast 13 Jahre arbeitete ich als Einzel- und Gruppentherapeutin in einer stationären Rehabilitationseinrichtung der Drogentherapie. Derzeit bin ich u.a. in der Jugendhilfe in der Beratung, parallel dazu auch in der Erwachsenenbildung als Seminar- und Kursleiterin und in eigener Praxis als Coach/Beraterin selbständig tätig. 

Lange erschienen der therapeutische und spirituelle Weg für mich im Außen nicht miteinander vereinbar. Lange Zeit traute ich mich nicht, meine spirituelle Seite in der Öffentlichkeit beruflich zu leben. Bis der Ruf, beides zu vereinbaren immer lauter wurde und ich heute beide Seiten in meiner selbständigen Arbeit vereine.

Heute arbeite ich als spiritueller Coach/Beraterin. Ich liebe es Menschen, insbesondere Frauen, zu unterstützen, in ihre eigene Größe zu kommen, ihren eigenen Wert und ihren Seelenauftrag zu leben. Meinen Beruf sehe ich als meine Berufung an. Ich verstehe mich als Geburtshelferin in ein neues bewusstes Sein.

Leben bedeutet für mich seit je her Wachstum und persönliche Entwicklung. Für mich war es und ist es wunderbar zu erfahren, wie ich mich aus meiner Konditionierung, meinen in der Vergangenheit leidvollen gemachten Erfahrungen lösen konnte/kann. Ich lebe heute glücklich und innerlich frei. Ich bin mir meiner Prägung und inneren Blockaden bewusst und weiß, dass ich die Wahl habe, mich nicht mehr mit den alten Dramen identifizieren zu müssen. Ich weiß, dass ich für mich und mein Leben selbst verantwortlich bin. Ich weiß, dass die innere Haltung und Einstellung mein Leben im Positiven wie im Negativen beeinflussen. Ich fühle mich von der Schöpferkraft unterstützt. In uns allen wohnt der göttliche Funke. Wir sind nicht unsere Konditionierungen und Prägungen. Wir sind viel mehr – unendliche Wesen mit reinem Bewusstsein.

Für mich fand der grundlegende Wandel, meinem eigenen Ruf gänzlich zu folgen in der Lebensmitte statt. Mit Anfang 50 (ich bin Jahrgang 1963) habe ich mich beruflich noch einmal neu orientiert und mich noch weiter spirituell ausgerichtet. Privat habe ich meinen Partner gefunden und das erste Mal in meinem Leben geheiratet. Obwohl ich keine eigenen Kinder habe, mir aber immer Kinder gewünscht habe, wird nun mein Leben durch drei „Enkelkinder“ bereichert. Im Gegensatz zu früher lebe ich heute ein glückliches erfülltes Leben, eingebunden in die Schöpfung, mit Unterstützung der Naturgesetze.

Berufliche Grundqualifikationen:

 

 

Pädagogikstudium

1982-1983 Joh. Gutenberg -Univ., Mainz

Sozialwesenstudium

1983 – 1987 Fachhochschule Wiesbaden

Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde im Bereich Psychotherapie

Seit 1997

Weitere Qualifikationen:

Gestalttherapie

1992 – 1995 (IHP; Eschweiler)

TouchLife – Massage und Energiearbeit

1997 – 1999 (TouchLife-Schule, Hofheim)

Progressive Muskelentspannung

2000 (Gießener Forum; Gießen)

Integrative Suchttherapie (VDR anerkannt)

2001 – 2003 (HIGW; Hamburg)

Raucherentwöhnung

2012 (IFT, München)

Hypnose / Hypnosetherapie

2011 – 2013 (Thermedius Institut; Darmstadt)

ThetaHealing® Basic + Advanced DNA

2018 (K. Jagodzki, Bad Säckingen)

ThetaHealing® Spiel des Lebens

2018 (K. Jagodzki, Bad Säckingen)

ThetaHealing® Dig Deeper

2019 (N. Ebert, Frankfurt)

Sonstige Fortbildungen und Erfahrungen:

Systemische Familienaufstellungen

Transaktionsanalyse

Bioenergetik

Kathathymes Bilderleben

Verhaltenstherapie

Clarity Prozess® nach Jeru Kabbal

Yoga + Meditation

Transzendentale Meditation

Schamanische Reisen

Natürliche Heilweisen